Aktuelles

20.06.2020
Bilder vom Internationalen Frauentreff des Runden Tisch Lohne e.V.
Ein eigener Garten mit Gemüse, Obst und vielen Insekten im Klimapark Lohne?
Am 16.6.2020 veranstaltete der Runde Tisch Lohne e.V. einen Internationalen Frauentreff am Klimapark in Lohne/Hopen. Hier ein paar Eindrücke.

Ein eigener Garten mit Gemüse, Obst und vielen Insekten im Klimapark Lohne?

Jürgen Göttke-Krogmann lud ein zu einem Ortstermin, um den geplanten Klimapark Lohne, den ein parteiübergreifendes Team des Lohner Stadtrats erarbeitet hat, in Augenschein zu nehmen.
7ha, also 70.000qm, sollen einen Steinwurf entfernt von den Fischteichen aus korn- und maisbestandenem Land entstehen. Mit im Spiel ist unter anderen das TeRRIFICA Projek der Universität Vechta.
„Hier habt ihr die Chance, einen gut zu erreichenden Garten mit eurem eigenen Obst und Gemüse anzulegen“, erklärte Jürgen Göttke-Krogmann, beratendes Mitglied im Umweltausschuss des Lohner Stadtrates in Sachen Klima- und Artenschutz den mehr als zwanzig erschienenen Frauen und ihren Kindern aus Syrien, dem Irak und Deutschland, allesamt Mitglieder des „Internationalen Frauentreffs“. Steingärten sind natürlich nicht erwünscht, das versteht sich von selbst. Die Idee trifft auf viel Zuspruch.

Die Frauen treffen sich seit dem Herbst 2017 in Internationalen Frauentreff des Runden Tisches unter Leitung von Ulla gr. Holthaus, Vorsitzende des Vereins „Runder Tisch“ e.V. in Lohne. Auf Nachfrage zeigen sich viele begeistert von dem Vorschlag. Raeda: „Wir wollen hier sehr gerne unser eigenes Gemüse und Obst anbauen“ Mabat: „Mein Vater hatte in Syrien einen Bauernhof. Auf den Feldern wurden viele verschiedene Sorten Gemüse und Obst angebaut. Wir mussten täglich bei der Ernte helfen. Ich kenne mich gut aus. Ein eigener Garten hier in Lohne! Das wäre wunderbar!“ Faisa: „Hier am Wald ist es so schön und ruhig. Hier würde ich auch gerne mit meinem Mann abends im Garten sitzen.“
Um das Areal des Klimaparks zu erreichen, waren die Frauen mit Kinderwagen und Fahrrädern zunächst überwiegend zum Treffpunkt „Waldspielplatz“ gekommen. In großer Kolonne, die immer wieder Jogger*innen, Walker*innen und anderen Freizeitsportler*innen ein wenig den Weg versperrte, ging es zum zukünftigen Klimapark.

Ein gelungener Ausflug des Internationalen Frauentreffs des Runden Tisches nach 12 Wochen der Corona Pause, der viel „in Gang gesetzt hat“, wie Jürgen Göttke-Krogmann es sich gewünscht hat.
Im Internationalen Frauentreff des Runden Tisches, der sich jeden 1. Und 3. Dienstag im Monat im IML trifft, wird es bei den nächsten Zusammenkünften um die Gestaltung eines klima- und artenschutzgerechten kleinen Gartenreiches gehen.

Ulla gr. Holthaus und Kerstin Sommer